Berlin – Gesprächsabend mit Arthur Abraham

Montag, 3. Juli 2017 | 18.00 Uhr
Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin

Gesprächsabend zu sportpolitischen Themen
Mit Dr. Martin Pätzold MdB und Arthur Abraham

Er hat sich im wahrsten Sinne des Wortes durchgeboxt. Spätestens seit seinem legendären Boxkampf im September 2006 gegen Edison Miranda ist Arthur Abraham in aller Munde. Der Berliner Boxheld mit armenischen Wurzeln verteidigte damals seinen wenige Monate zuvor erstmals errungenen Weltmeistertitel in Wetzlar. Dabei musste er acht Runden lang schwer gezeichnet und mit doppelt gebrochenem Unterkiefer überstehen und gewinnen, damit er seinen IBF-Weltmeistergürtel im Mittelgewicht verteidigen konnte. Der bis dahin als Profi ungeschlagene „King Arthur“, wie sein Kampfname lautet, hielt der Belastungsprobe stand und konnte bis März 2010 seine beeindruckende Siegesserie mit Trainer-Urgestein Ulli Wegner fortsetzen. Folgerichtig zum Berliner Sportler des Jahres 2007, 2008 und 2009 gewählt, musste er aber auch seit dem Frühjahr 2010 erstmals die Erfahrung von einigen Niederlagen machen. Doch ausgerechnet in seiner Wahlheimat Berlin kehrte er zwei Jahre später im Sommer 2012 nun im Supermittelgewicht als Champion gegen Robert Stieglitz eindrucksvoll zurück und verteidigte den WBO-Weltmeistergürtel mit kurzer Unterbrechung bis April 2016. Mittlerweile trainiert er wieder intensiv und ist nach einem erfolgreichen Aufbaukampf auf dem Weg zu einem dritten erfolgreichen Comeback. Arthur Abraham ist nicht nur eine Ikone des Berliner Boxsports, sondern gilt auch als leuchtendes Beispiel für Kampfgeist, Durchhaltevermögen und Glaube an die eigenen Stärken. Moderator Dr. Martin Pätzold möchte in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linder-Center mit dem Box-Champion über die tatsächlich wichtigen Entscheidungen in seiner Karriere sprechen, wie er mit Erfolg und Misserfolg umgegangen ist und welche Kraft ihn antreibt, es im Alter von 37 Jahren im Boxring noch einmal mal wissen zu wollen. Dabei werden unter anderem auch die besonderen Schnittstellen zwischen Sport und Politik zur Sprache kommen, gerade wenn es um die Frage geht, wie man in der Öffentlichkeit mit Erfolg und Niederlage sowie Comeback oder Neuorientierung umgeht.

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt hier .

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Quellen:
 http://www.kas.de/berlin/de/events/73247/
 http://www.martinpaetzold.de/
 https://www.facebook.com/events/483015068713976
 https://www.facebook.com/martinpaetzold.cdu/posts/830559547107964