Es sind weitere 15 Kriegsgefangene aus aserbaidschanischer Gefangenschaft nach Armenien zurückgekehrt. Es sollen auch georgische, amerikanische und EU-Partner eine Rolle bei der Sicherstellung der Rückkehr gespielt haben. Die armenische Seite hat laut Paschinjan Karten einiger Minenfelder der besetzten Gebiete in Arzach ausgehändigt. Hierfür ist er in die Kritik geraten, da die Kriegsgefangenen laut dem Waffenstillstandsabkommen vom 09. November 2020 ohnehin freigelassen werden müssten. Aserbaidschan nutzt die Gefangenen jedoch weiterhin als politisches Druckmittel aus.

Die vorgezogenen Parlamentswahlen in Armenien am 20. Juni rücken immer näher. Hierbei tritt Paschinjan auch gegen die Ex-Präsidenten der Republik Armenien an. Für die armenischen Wähler ist diese Wahl nicht leicht, da sowohl die aktuelle Regierung als auch die ehemalige Regierung sehr stark kritisiert wird. Dies führt auch dazu, dass eine tiefe politische Spaltung der Anhänger der “neuen” sowie “alten” Regierung entsteht.

In Armenien haben sich bereits ca. 55.000 Menschen gegen Covid-19 impfen lassen. Die Impfung ist auf freiwilliger Basis und kostenlos. Die eingesetzten Impfstoffe sind AstraZeneca, CoronaVac und Sputnik V.

Armenischer Schachgroßmeister Levon Aronian hat bei der “Grand Chess Tour 2021” den 2. Platz belegt. Unter den insgesamt 10 Teilnehmern haben auch Spieler aus der FIDE Top 10 Weltrangliste teilgenommen. Aronian ist aktuell weltweit auf dem 5. Rang.

Quellen:

Kategorien