Die Opposition Armeniens scheitert am Verfassungsgericht. Das Wahlergebnis vom 20.06.2021 bleibt unangefochten.

Neben innenpolitischen Turbulenzen bleibt die Lage an Armeniens Außengrenzen weiterhin ungewiss. Zuletzt verstarb ein armenischer Soldat nahe der Grenze zu Nakhichevan. Aliyevs Rhetorik und die provokante Einladung von Staatsvertetern nach Shushi bremst mögliche diplomatische Verhandlungen aus.

Der Flugverkehr nach und in Armenien wird aufgerüstet. Neben der Neugründung einer armenischen Airline wird es ab August Direktflüge zwischen Frankfurt am Main und Yerevan geben, ausgeführt von der Lufthansa.

Quellen:

Kategorien